Einladung zum Aufbautreffen: Für eine bundesweite TVStud-Bewegung!

Termin: Dienstag, 2. März, 18:30-20:00

Ort: https://igmetall.zoom.us/j/96856188555?pwd=MjZJVlh6SG9EMU8wZHZkc3V3Si9Qdz09

Diese Veranstaltung ist das Ergebnis der neuen bundesweiten Vernetzung von TVStud-Initiativen und Einzelpersonen u. a. aus Berlin, Bremen, Frankfurt, Göttingen, Hamburg, Hannover, Münster, Sachsen, Schleswig-Holstein und vielleicht bald auch deiner Stadt?

Nachdem es TVStud Berlin im Jahr 2018 erneut gelungen war, einen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte durchzusetzen (den TVStud III), gründeten sich infolgedessen in vielen weiteren Städten zahlreiche neue TVStud-Initiativen. Denn auch außerhalb von Berlin ist der Handlungsdruck zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen studentischer Beschäftigter enorm hoch: Mit knapp 400.000 (!) Beschäftigten bilden wir Studierende als Hilfskräfte (SHKs) und Tutor*innen an den Hochschulen der Bundesrepublik das Rückgrat des Wissenschaftsbetriebes. Jedoch spiegelt sich das bei weitem nicht in unseren Arbeitsbedingungen wider! Denn in Wirklichkeit muss man sich diese Arbeit erst leisten können. So eint uns alle, dass wir gezielt vom Tarifvertrag der Länder (TV-L) ausgeschlossen werden. Dies drückt sich etwa aus in einer schlechten Bezahlung (die teilweise sogar unter dem (Landes-)Mindestlohn liegt) und resultiert in einer fehlenden Planbarkeit aufgrund der Abhängigkeit von Kettenbefristungen mit sehr kurzer Vertragslaufzeit. Diese Unsicherheit wird vergrößert durch die damit verbundene starke Abhängigkeit von unseren Vorgesetzten und Dozierenden und ganz besonders durch die bewusste Ausnahme von fast 400.000 Arbeitnehmer*innen aus der gesetzlich garantierten Mitbestimmung am Arbeitsplatz. Dieses Gesamtgebilde trägt dazu bei, dass wir offensichtlich zu Beschäftigten zweiter Klasse gemacht werden.

Es muss endlich Schluss sein mit diesen (staatlich gedeckten) miserablen Arbeitsbedingungen. Wir stellen ab sofort gemeinsam klar: Wir sind keine Ausnahme!

In unserer Veranstaltung wollen wir euch über den aktuellen Stand des Aufbaus der bundesweiten TVStud-Initiativen berichten und euch einladen, vor Ort eure eigenen TVStud-Initiativen aufzubauen. Mit Blick auf die kommende Tarifrunde der Länder im September und der bevorstehenden Bundestagswahl möchten wir euch darüber hinaus unsere aktuelle bundesweite Kampagne vorstellen und euch zum Mitmachen ermuntern. Gemeinsam wollen wir mit euch zusammen für bessere Arbeitsbedingungen, demokratische Teilhabe, höhere Löhne und einen eigenen Personalrat kämpfen. Seid dabei!